Inhalt
    Add a header to begin generating the table of contents
    Coinbase Erfahrungen liefern allerhand gratis Coins und zweifellos eine der interessantesten Möglichkeiten, um in Deutschland Bitcoin, Ripple & Co zu kaufen. Die Plattform ist für so ziemlich jeden User zugänglich, auch für solche ohne große Erfahrungen im Krypto Handel. App und Wallet sind direkt im Angebot enthalten. Für aktives Trading gibt es aber eine bessere Alternative zum Anbieter.
    Bewertung
    Testdude

    Die Coinbase Erfahrung besticht durch eine hohe Usability, verschiedene Kryptos und ein Programm, bei dem man über das sogenanntes Coinbase Earn zu kostenlosen EOS, DAI oder BAT kommen kann. Wer den Testdude Links und Anleitungen folgt, der kann so völlig gratis zu einem Krypto Geld Gegenwert von mehr als 150 € kommen. Der Coinbase Test fällt also entsprechend positiv aus.

    Was ist Coinbase?

    Coinbase ist ein US-amerikanisches Unternehmen, das den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen erlaubt. Über Coinbase Germany können auch deutsche User Bitcoin, Ethereum, Ripple und weitere virtuelle Coins erwerben. Die Exchange Plattform ist eine der wenigen seine Art, die über offizielle Lizenzen (vorwiegend aus den USA) verfügt. Die europäischen Geschäfte werden über Coinbase UK gesteuert. 

    Die Coinbase Erfahrung zeigt, dass man hier eine geeignete Möglichkeit erhält, verschiedenste digitale Tokens am Desktop PC oder in der App zu kaufen. Durch die schnell ausgeführte Coinbase Verifizierung wird schnell klar, dass hier seriös und sauber gearbeitet wird. Tatsächlich dürfte man schon einige Zeit suchen müssen, um so schnell zu Bitcoin, Ripple und anderen Kryptos zu kommen wie auf Coinbase. Ein Wallet ist im Angebot im Übrigen enthalten.

    Anleitung zu 150 € in gratis Coins bei Coinbase

    Benötigte Zeit: 5 Minuten.

    Lassen Sie uns Schritt für Schritt klären, wie man im Coinbase Konto zu seinen gratis Coins. Auch in diesem Zusammenhang des Tests wird man schnell feststellen, dass der Anbieter seriös arbeitet.

    1. Die Anmeldung

      Melden Sie sich mit diesem Link bei Coinbase an. Nutzen Sie ausschließlich diesen Promo Link für die ersten 0,001 BTC.

    2. Coinbase Verifizierung

      Um einen Account einzurichten, werden auch gar nicht viele Daten verlangt. Dass alles sicher zugeht, wird dadurch deutlich, dass man bei Coinbase seine Identität verifizieren muss. Dies geht ganz praktisch mittels einer hauseigenen Video ID Software.

    3. Konto hinzufügen

      Ist man nun für seine gratis Coins bereit? Nicht ganz, schließlich erhält man noch den Hinweis, dass ein Coinbase Konto hinzugefügt werden soll. Dieses wird auch dann sinnvoll, wenn man Kryptowährungen auf Coinbase kaufen und verkaufen, bzw. eine Auszahlung (z.B. über Paypal) veranlassen möchte. Wer die Banküberweisung nutzen möchte, der sollte auch darauf achten, dass man bei Coinbase sein Bankkonto verifizieren muss. Um dies zu tun, wird man aufgefordert, direkt einen kleinen Betrag an die Plattform zu senden, um das Bankkonto verifizieren zu können.

    4. 0,01 Bitcoin kaufen und 10 Prozent Bonus kassieren

      Mit Klick auf den Button „Handeln“ kann man direkt loslegen. Kaufen Sie 0,01 Bitcoin, um den Bonus in Höhe von 10 Prozent zu erhalten. Keine Sorge, Sie können im Anschluss direkt wieder in Euro umwandeln und eine Auszahlung veranlassen. Die Coinbase Erfahrungen sind an dieser Stelle aufgrund der einfachen Nutzung zu loben.

    5. Mehr gratis Coins bei Coinbase Earn

      Die ersten 10€ sollten nun gesichert sein. Wechseln Sie jetzt zu Coinbase Earn. Hier können Sie sich weitere gratis Coins allerhand Kryptowährungen sichern.

    Coinbase Erfahrungen mit gratis Coins ohne Gebühren

     

    Hier befand sich mein Krypto Portfolio im Coinbase Wallet noch im Aufbau. Durch die gratis Coins ist es auf über 150 € angestiegen.

    Coinbase Earn: Gratis Coins bis zu 150 €

    Nicht nur Coinbase Deutschland besticht durch eine einzigartige Funktion. Der Anbieter hat durch sein Earn Programm nämlich eine Möglichkeit geschaffen, vollkommen kostenlos an Kryptowährungen zu gelangen. Im Testdude-Portfolio sind so über 100 € durch gratis Tokens zusammengekommen. Egal, ob man DAI, EOS, Stellar Lumens, Zcash, BAT oder 0X gratis erhalten möchte, immer wieder gibt es Sonderaktionen. In kurzer Zeit erhält man so kostenlose Kryptowährungen.

    Das Ganze funktioniert nach einem interessanten Prinzip, bei dem sich User in Lehrvideos über die verschiedenen Kryptos weiterbilden. Dies wird sozusagen als Marketing Gag mit echten Tokens belohnt. Wer sich also nicht sicher ist, ob es sich lohnt, in Bitcoin oder Ripple zu investieren, der kann ohne jegliche Kosten eine Anmeldung wagen und dann an die gratis Tokens gelangen. Das dürfte persönlichen Coinbase Erfahrungen einen gehörigen Schub geben.

    Coinbase Erfahrungen, die sich sehen lassen können: Gratis Coins!

    Man kann sie behalten oder bei Bedarf auch auszahlen oder in andere Coins konvertieren. Noch mehr Geld ist zu holen, wenn man sich über diesen Link anmeldet und dann für den Gegenwert von 0,01 BTC (ca.100 €) Kryptos kauft. Bei Coinbase Bitcoin kaufen bedeutet auf diese Weise ein Zusatzbonus von rund 10 % der genannten Einzahlungssumme.

    Voraussetzung bei Coinbase Earn ist jedoch, dass man sich zunächst auf die Coinbase Warteliste eingetragen hat. Je nach Verfügbarkeit und Nachfrage werden die Beträge dann vom Exchange freigeschaltet. Es lohnt sich also ein regelmäßiger Blick ins Konto.

    Hinweise zum Coinbase Login

    • Die Testdude Links auf dieser Seite schenken dir sogar 0,001 BTC, wenn du 0,01 BTC dann zum Kauf von Kryptos einsetzt. Das entspricht einer direkten Rendite von 10%! Es kommt noch besser: der Betrag wird in Euro auf das Konto geschrieben und ist so direkt zur Auszahlung freigegeben.
    • Zur Coinbase Registrierung reicht es schon aus, einen Führerschein oder Personalausweis vor den PC zu halten. So wird man das Coinbase Konto verifizieren zu können. Im Coinbase Test geht dies schnell und unkompliziert. Wer die Verifizierung noch nicht abgeschlossen hat, der sollte dies dringend tun, um so sein Limit zu erhöhen.
    • Coinbase Gebühren fallen für die Anmeldung keine an!
    • Für Coinbase Auszahlungen steht PayPal zur Verfügung, ansonsten gehen auch Bankkonten aus Deutschland oder dem sonstigen EU-Gebiet oder Kredit- und Debit-Karten.

    Es ist darauf zu achten, dass die Referenznummer bei Bestätigung der Bankadresse korrekt benannt wird. Schließlich wird so sicher gestellt, dass die Überweisung getätigt wurde und schon ist das Bankkonto erfolgreich zu Coinbase hinzugefügt.

    Testdude.de

    Coinbase Gebühren

    Zu Beginn unserer Coinbase Test Erfahrungen sollen zunächst die Gebühren behandelt werden. Zunächst einmal sind hier Kosten für das Kaufen und Verkaufen von Bitcoin, XRP und Co zu beachten. Doch auch Gebühren für Ein- und Auszahlungen spielen eine Rolle. Die Verwaltung und die Einrichtung des Kontos ist aber gratis. Die App kann man zudem kostenfrei herunterladen und etwaige Verwaltungskosten für das hauseigene Wallet entfallen.

    Coinbase Transaktionskosten

    Rund 0,50 % eines jeden Token Deals werden in den USA als Transaktionskosten veranschlagt. Zusätzlich gelten weitere Coinbase Gebühren. Standard Transaktionsgebühren in Deutschland werden mit Kosten von 1,49 % kalkuliert. Coinbase Germany wägt ab, welche Sätze zum Tragen kommen. So werden immer die höheren Gebührensätze vom Exchange herangezogen: entweder prozentual oder pauschal. Allgemein erweisen sich Coinbase Erfahrungen in dieser Hinsicht recht transparent.

    Das sind die pauschalen Coinbase Kosten pro Transaktion

    • Liegt der gesamte Trading Betrag bei zehn US-Dollar oder weniger, dann betragen die Coinbase Kosten 0,99 US-Dollar.
    • Überweist man mehr als zehn aber weniger oder gleich 25 US-Dollar, dann ist die Gebühr bei 1,49 USD festgelegt.
    • 1,99 USD kostet es, wenn man mehr als 25, aber weniger als 50 US-Dollar handelt.
    • Schließlich wird ein Betrag von 2,99 USD einbehalten, wenn mehr als 50, aber weniger oder gleich 200 Dollar an
      Handelsvolumen bewegt werden.

    Coinbase Ein- und Auszahlungen Gebühren

    Europäischen Coinbase Kunden ist vor allem die Banküberweisung unübersehbar zu empfehlen. Einzahlungen sind so nämlich kostenfrei und Auszahlungen werden lediglich mit 0,15 € berechnet. Die Coinbase Gebühren fallen entsprechend teurer aus, wenn man sich für direkte Käufe (Instant Buy) mit Kredit- oder Debitkarte entscheidet. Satte 3,99 % schlagen hier zu Buche.

    Standard TransaktionsgebührKauf via Kredit- oder DebitkarteKauf via BanküberweisungVerkauf via Banküberweisung
    1,49%4,99%kostenlos0,15€

    Mitunter wird man im Internet auch günstigere Coinbase Alternativen finden, jedoch dürfte es bei kaum einer Plattform so einfach, flott und transparent zugehen wie bei Coinbase. Vor allem Einzahlungen mithilfe des Bankkontos sind so besonders kostengünstig und auch die Coinbase Gebühren für Auszahlungen sind auf diese Weise vertretbar.

    Coinbase Zahlungsmethoden für Ein- und Auszahlungen

    Es wurde in diesem Coinbase Testbericht ja schon angeschnitten: Gelder können auf verschiedene Weise auf die Exchange Plattform gebracht werden. Es gibt im Grunde genommen zwei verschiedene Coinbase Zahlungsmethoden. Der Testdude rät jedoch zu einer Einzahlung mithilfe des Bankkontos. Hier muss man zwar zunächst warten, bis die Beträge auf dem Konto eingegangen sind, jedoch sind die Gebühren zu vernachlässigen. Für kleinere Einzahlung kann man ohnehin auch die Kredit- oder Debitkarte verwenden.

    EinzahlungAuszahlung
    Kreditkarte, BanktransferBanküberweisung, Paypal

    Bei Auszahlungen können Coinbase Erfahrungen in Deutschland mit einer Besonderheit auftrumpfen. Schließlich lässt sich der PayPal Account mit dem eigenen Konto verknüpfen. Völlig problemlos kann man so seine Tokens entweder konvertieren oder direkt verkaufen. Dies geschieht bei Coinbase sicher und vor allem unkompliziert.

    So funktioniert die Coinbase Auszahlung schlichtweg mit einem Klick auf den Button „Handeln“. Es wird sich ein kleines Fenster öffnen mit den Tags „kaufen“, „verkaufen” oder „konvertieren“. Ein Klick auf “verkaufen” öffnet das Portfolio des Users. Hier kann man festlegen, welche Münzen in Euro umgewandelt werden sollen. Es ist sehr ansprechend, wie transparent Coinbase auch an dieser Stelle seine Gebühren auflistet.

    Coinbase Auszahlungen mit Paypal

    Hat man seine Kryptowährungen erfolgreich verkaufen können und so sein Euro Konto aufgefüllt, kann man auch gleich die PayPal Auszahlungen veranlassen. Natürlich kann man die Coinbase Auszahlungen aber auch auf das Bankkonto veranlassen. Das ist Teil der gewohnten Erfahrungen mit der Plattform

    Übrigens wird sich bei Nutzung der Banküberweisung ein weiterer Hinweis ergeben, dass Coinbase sicher und seriös ist. Schließlich liegt die Adresse der EU-Plattform im United Kingdom und die Bank im EU-Staat Estland. So bleiben sämtliche Transaktionskosten transparent.

    Coinbase: Welche Coins & Kryptowährungen?

    Schauen wir uns im Coinbase Test nun einmal an, welche Werte man auf der Plattform vorfindet. So gibt es auf Coinbase Bitcoin, Ethereum, Ripple, Bitcoin Cash, Litecoin, EOS, Stellar Lumens, Ethereum Classic, Tezos, Chainlink, USD Coin, Zcash, Basic
    Attention Token, Augur, 0x und DAI.

    Interessanterweise listet der Anbieter auch bekannte Tokens auf, die noch nicht im offiziellen Trading Angebot für Kunden enthalten sind, wie z.B. IOTA. Auch hier herrscht also eine gute Transparenz. Zweifellos bleibt der beliebteste Wert auf Coinbase Bitcoin. Doch auch Ripple XRP, XLM, und ZRX werden bei Coinbase gerne gesucht. Gleiches gilt für Ethereum ETH und XTZ.

    Coinbase welche Währungen? Erfahrungen mit IOTA nicht möglich

    Möchtest du aber IOTA kaufen bei Coinbase oder du suchst den aktiven MIOTA Handel? Dann werden deine Erfahrungen leider bislang noch enttäuscht. Schließlich hat sowohl Coinbase Deutschland, als auch die anderen Niederlassungen die MIOTA Coin noch nicht im Angebot. Kunden können sich aber damit trösten, dass man bei Coinbase Ripple (XRP) kaufen kann oder eben Bitcoin und Stellar Lumen. Alles in allem dürfte man so eine positive Erfahrung bei Coinbase erleben, auch wenn einige bekannte Werte im Trading Portfolio fehlen.

    Die Coinbase Bewertung und Erfahrungen zeigen aber, dass man es mit einer anfängerfreundlichen Plattform zu tun bekommt, die einen auch einem großen Vergleich in der Branche standhält. Man wird also mit Freuden bei Coinbase Bitcoin kaufen oder sich auf andere Tokens stürzen können , selbst ohne bisherige Handels-Erfahrung.

    Durch die genannten Lizenzen stehen Coinbase Erfahrungen im krassen Gegensatz zu unseriösen Bitcoin Trader Betrug oder Bitcoin Profit Scam.

    Die beste Coinbase Alternativen im Vergleich

    Für den Testdude ist klar, dass Coinbase hervorragend dazu geeignet ist, beispielsweise Ripple zu kaufen oder auch Bitcoin. Eine echte Alternative auszumachen, mag da eine gewisse Herausforderung sein.

    Coinbase Alternative für Trading

    Wer sich schon mal unsere eToro Erfahrungen durchgelesen hat, der weiß, dass wir ein Fan dieses Brokers sind. Dabei ist zu beachten, dass sich eToro sowohl an Krypto Fans auf der Suche nach realen Coins wendet, als auch an echte Trader. So handelt es sich wohl um die beste Coinbase Alternative in Deutschland. Der Broker verfügt im Vergleich über eine wesentliche Stärke: Mittels Copytrading kann man sich mit anderen Händlern austauschen und sogar Trades von Finanzprofis mit nur einem Mausklick kopieren.

    Neben echten Kryptowährungen kann man auch in den CFD-Handel einsteigen oder provisionsfrei Aktien kaufen und somit für ein umfassendes Portfolio sorgen.

    Die beste Coinbase Alternative für Krypto-zu-Krypto-Swap

    Insbesondere für Krypto-zu-Krypto Swaps verweisen wir gerne auf unsere Changelly Erfahrungen. Der Token-Service sucht die besten Kurse in einem großen Vergleich von verschiedenen Webseiten und verlangt dafür lediglich eine Gebühr von 0,25 %. Für direkten Währungsumtausch nutzt man dieses einfache Tool für den Handel. Es fällt also schnell auf, dass es sich um einen klassischen Krypto Geld Exchange im wörtlichen Sinne handelt.



    Coinbase Erfahrungen & Bewertung

    Wer sich in der Krypto-Welt auskennt, der dürfte wohl leicht günstigere Angebote vorfinden. Vor allem wer Kryptowährungen mit Kreditkarte kaufen möchte, wird Coinbase Erfahrungen wohl eher nur bei kleineren Investments in Erwägung ziehen. Bei Nutzung des Bankkontos sind die Gebühren jedoch verschwindend gering. Das unschlagbare Argument für den Anbieter bleibt: Coinbase verschenkt Krypto Geld. Selbst ein Kunde, der nicht so gerne aktiv handelt, erhält also einen Grund zur Anmeldung.

    Hinzu kommen große Stärken in der Usability, eine mobile App, Sicherheiten über US-Lizenzen, Auszahlungen mittels Paypal und kostenlose Kryptowährungen im Coinbase Earn Programm. Für den Testdude ist Coinbase somit einer der Top Anbieter im Bereich Krypokauf! Wie fallen eure Erfahrungen aus? Teilt uns eure Ergebnisse in den Kommentaren mit.

    Coinbase: FAQs

    Was ist Coinbase?

    Coinbase ist ein Kryptoexchange. Hier kannst du Kryptowährungen erwerben und handeln. 

    Ist Coinbase seriös?

    Coinbase ist seriös. Viele Nutzererfahungen zeigen, dass bei Coinbase sicher gehandelt werden kann. Auch der Testdude hat positive Erfahrungen machen können.

    Wie hoch fallen die Coinbase Gebühren aus?

    Die Gebührenordnung ist im Artikel im Detail beschrieben. Insgesamt sind die Gebühren für einen Krypto Exchange als eher günstig zu bezeichnen.

    Wieviel Geld sollte ich investieren?

    Das kommt vor allem auf dich selbst an. Kryptowährungen sind hochvolatil und damit ein Spekulationsobjekt, dass sowohl hohe Chancen, als auch hohe Risiken birgt. Man sollte immer nur Geld anlegen, dass man liquide zur Verfügung hat. Verluste können immer vorkommen und müssen miteinkalkuliert werden

    Wie bekomme ich mein eigenes Coinbase Konto?

    Nichts einfacher als das: Einfach den Button oben klicken, schon kannst du ein kostenloses Konto Eröffnen und dich in die Welt der Kryptowährungen begeben. 

    Habt ihr durch eure Coinbase Erfahrungen ein wenig Geld über gratis Coins machen können? Dann empfehlen wir euch unseren DVB-T2 Receiver Test. Hier gibt es die besten Empfangsgeräte für die Zimmerantenne. Smart Home Tipps gibts bei Homematic IP & für alle, die nicht mehr selbst bügeln möchten, lohnt sich ein Blick in unseren CLEANmaxx Test 2020.

    5/5 (5 Reviews)

    Testdude

    Ich bin der Testdude. Seit 2015 verfüge ich über meinen Master Abschluss in Journalismus und schreibe seither freiberuflich für diverse Themen. Auf dieser Seite widme ich mich Produkten, Websites, Services und mehr, um meine Erfahrungen mit euch zu teilen. Dabei bin ich in den seltensten Fällen Experte, sondern nur ein gewöhnlicher Dude mit gewöhnlichen Ansprüchen.

    Dieser Beitrag hat 5 Kommentare

    1. Julian Bauer

      Vielen lieben Dank für den wertvollen Post! Toller Blog.

      1. Darel

        Hallo, Hat es jemand ausprobiert? Wird dieses Jahr verdienen?

        1. Burkhard

          Hi Darel, ja funktioniert. Hab mir es dann direkt auszahlen lassen. Kann man schon mal abgreifen^^

    2. Hans Solo

      Folgende Lösungen habe ich für Dich um die Wartezeit in der Warteliste zu verkürzen

      EOS
      Lesson 1
      – A blockchain protocol for fast, scalable applications
      Lesson 2
      – Delegated proof of stake
      Lesson 3
      – Fast, free transfers
      Lesson 4
      – Stake EOS tokens
      Lesson 5
      – Upgradeable smart contracts
      OXT
      Lesson 1
      – New peer-to-peer privacy tool
      Lesson 2
      – OXT, as well as Orchid app, and a Web3 wallet
      Lesson 3
      – Support for multihop configurations between bandwidth providers
      XLM
      Lesson 1
      – A decentralized protocol that unites the world’s financial infrastructure
      Lesson 2
      – Facilitating low cost, Universal payments
      Lesson 3
      – Transactions are fast, Inexpensive
      Lesson 4
      – to issue, exchange and transfers tokens quickly
      Lesson 5
      – it relies on the cooperation of trusted nodes

    3. Markus

      Man darf halt nicht vergessen, dass Kryptowährungen hin und her schwanken. Tief kaufen, hoch absahnen ist die Devise!

    Schreibe einen Kommentar